Berufsfachschule Pflege­assistenz Klasse 1 & 2

Die zweijährige Berufsfachschule – Pflegeassistenz – vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, die für die Tätigkeit als assistierende Zweitkraft in Senioreneinrichtungen, Krankenpflege und Behindertenhilfe erforderlich sind. Bewerber sollten Interesse an professioneller Betreuung, Pflege und Beratung von kranken, behinderten und älteren Menschen haben und sowohl über eine gute Sozialkompetenz, als auch die Bereitschaft zur Teamarbeit verfügen. Die Ausbildung führt zu einem beruflichen Abschluss.

 
Aufnahmevoraus­setzungen

In die Berufsfachschule Pflegeassistenz kann aufgenommen werden, wer:

  • einen Hauptschulabschluss oder einen anderen gleichwertigen Abschluss besitzt
  • und ein zweiwöchiges Pflegepraktikum vor Beginn der Ausbildung absolviert hat.

Weitere Aufnahmevoraussetzungen sind

  • Bescheinigung vom Gesundheitsamt laut § 43 Infektionsschutzgesetz
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis OE
  • Nachweis über die gesundheitliche
  • Eignung und Impfberatung vom Hausarzt
  • Nachweis über einen Platz in einer Einrichtung des Gesundheitswesens (Senioreneinrichtung, Krankenhaus, Behinderteneinrichtung, ambulanter Pflegedienst) für die praktische Ausbildung
Unterrichtsinhalte

Neben den allgemein bildenden Fächern liegt der Schwerpunkt in Theorie und Praxis der Pflege. Im zweiten Ausbildungsjahr besteht die Möglichkeit eines vierwöchigen EU-Auslandspraktikums.

Unterrichtsfächer der Klassen 1 + 2

  • Mathematik, Deutsch, Englisch, Politik, Sport
  • Arbeits- und Beziehungsprozesse
  • Unterstützung des Menschen
  • Pflege von Menschen
  • Praktische Ausbildung in ambulanten, teilstationären oder stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe, der Alten- und Krankenpflege
 
Schulischer Abschluss

Nach erfolgreichem Besuch der Klasse 1 + 2 wird der Sekundarabschlusses I -Realschulabschluss bescheinigt, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Der Gesamtnotendurchschnitt des Zeugnisses beträgt mindestens 3,0.

Der Erweiterte Sekundarabschluss I wird auf dem Abschlusszeugnis bescheinigt, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Der Gesamtnotendurchschnitt des Zeugnisses beträgt mindestens 3,0.
  • In den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation und einem berufsspezifischen Fach werden jeweils mindestens »befriedigende« Leistungen nachgewiesen.

Mit dem Sekundarabschluss 1 können weiterführende Schulformen besucht werden, z.B. die Fachoberschule, die Klasse 2 der Fachrichtung Sozialassistent/in, Schwerpunkt persönliche Assistenz. Der Erweiterte Sekundarabschluss 1 berechtigt zum Besuch des Fachgymnasiums.

 
Beruflicher Abschluss
  • Staatlich geprüfte Pflegeassistentin / Staatlich geprüfter Pflegeassistent

Als Pflegeassistent/in hat man die Berechtigung in stationären Pflegeeinrichtungen (z.B. Krankenhaus, Altenpflegeheim, Behinderteneinrichtungen), in ambulanten Pflegeeinrichtungen (z.B. ambulanter Pflegedienst), in der Familie und in Privathaushalten tätig zu sein.

 
Besondere Hinweise

Es entstehen pro Jahr ca. 150,-€ an Kosten für Kopien, Exkursionen, einen Erste-Hilfe-Kurs, Lernmittel und Arbeitskleidung (Kasacks). Schulbücher müssen gekauft bzw. ausgeliehen werden.

Anmeldungen jeweils bis zum 1. März.
Sollte die Zahl der Anmeldungen unsere Aufnahmekapazität überschreiten, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Das Anmeldeformular und weitere Auskünfte zu der Schulform sind im Sekretariat bei Frau Müller erhältlich
Wenn Sie Interesse am Besuch dieser Schulform haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.


Informations Flyer


Informationsvideo


Werbe Video


Anmeldung Schule


Anmeldung Pflege

Bitte erst nach Erhalt der Aufnahmebestätigung herunterladen

Ihr persönlicher
Ansprech­partner

Olaf Schlüter

Bereichsleiter

04791. 9413-0
olaf.schlueter@bbs-ohz.de

Was unsere Schüler:innen sagen

„Ich habe mich für die Ausbildung entschieden, weil ich sowohl einen beruflichen Abschluss als auch einen höheren Schulabschluss erlangen kann. Die Arbeit mit Menschen macht mir außerdem viel Spaß.“

„Ich habe mich für die Ausbildung entschieden, weil sie vielseitig ist und es nie langweilig wird – ein Bürojob wäre nichts für mich.“

„Die Ausbildung an der BBS OHZ ist toll, weil ich hier optimal unterstützt werde und viel über soziale und medizinische Dinge lerne – die Arbeit mit kranken, alten oder behinderten Menschen ist sehr interessant.“

„Toll ist, dass man während der Ausbildung ein Praktikum im Ausland machen kann – wir waren fpr einen Monat im schönen Salzburg. Das war super und durch die Erasmus-Förderung mussten wir nichts bezahlen…“

    Das Pflegelehrerteam der BBS OHZ freut sich auf Sie und berät Sie gerne in allen Fragen bezüglich Bewerbung und Ausbildung