RdL / „Beste Bildung“

Region des Lernens / „Beste Bildung“

Das dreijährige Modellprojekt „Region des Lernens – Berufsbildende Schule als Leitstelle eines regionalen Qualifizierungsnetzwerkes“ wurde vom Niedersächsischen Kultusministerium als Förderwettbewerb ausgeschrieben.

Die 10 Leitstellen hatten im Rahmen des Projekts die Aufgabe, verantwortlich an der Verbesserung der Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler mitzuwirken.

Nach Auslaufen des Projekts im Oktober 2004 arbeiten mehrere Leitstellen und Schulen eigenständig weiter.

Im Landkreis Osterholz fanden während des Modellprojektes zahlreiche Lehrerfortbildungen, Gespräche zwischen Ausbildungsbetrieben und Schulen, eine Bestandsaufnahme der Berufsvorbereitung in den Schulen und Bestandserhebungen des Ausbildungsmarktes ebenso im Mittelpunkt, wie die Vermittlung von zwei- bis dreitätigen Projekten für Schülerinnen und Schüler der allgemein bildenden Schulen in den Werkstätten der BBS.

Von 2006 bis 2007 wurde das Projekt „Regionale Berufsbildungskonferenz„ als Fortführung der Region des Lernens an unserer Schule durchgeführt.

Seit 2007 ist ein Fortbestand der Leitstelle mit dem Arbeitsschwerpunkten Berufsorientierung und Organisation und Betreuung von Berufspraktika im Landkreis Osterholz gesichert.

An der Entwicklung einer Bildungsinitiative „Beste Bildung“ für den Landkreis Osterholz, die als Bildungsmarke konzipiert wurde, sind die BBS und die Leitstelle intensiv beteiligt. Im Dezember 2009 hat der Schulvorstand die Teilnahme an der Bildungsmarke beschlossen.

Es ist beabsichtigt, dass die Region des Lernens integrativer Bestandteil von „Beste Bildung“ wird. Im Sommer 2010 wurde die erste Zielvereinbarung geschlossen.

Ihr persönlicher
Ansprechpartner

Michael von Düllen

04791 90 83 – 0
michael.von.duellen@bbs-ohz.de