Fachoberschule: Gestaltung – Klasse 11

Ausbildungsziel

Die Ausbildung an der Fachoberschule führt zur allgemeinen Fachhochschulreife, die zum Studium an allen Fachhochschulen berechtigt Die Fachoberschule ist gekennzeichnet durch eine fachliche Schwerpunktbildung. Der Schwerpunkt der Fachoberschule für Gestaltung liegt im gestalterischen Bereich. Somit sollte das Praktikum in der Klasse 11 in Berufsgruppen mit gestalterischem Schwerpunkt absolviert werden. 

Aufnahmevoraus­setzungen

In die Klasse 11 kann aufgenommen werden, wer den Sekundarabschluss I – Realschulabschluss – oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweist.

Unterrichtsinhalte

Die Klasse 11 umfasst 12 Wochenstunden Unterricht in der Schule und ein gelenktes Praktikum in einem Praktikumsbetrieb an drei Tagen in der Woche.

Als Arbeitsform im Fach Gestaltung wird sowohl Einzelarbeit als auch Projektarbeit gewählt. Hier ein Beispiel für eine Projektarbeit.

Gesamtstunden
Abschlüsse / Berechtigungen

Der erfolgreiche Besuch der Klasse 11 sowie der Nachweis eines ordnungsgemäßen Praktikums berechtigt zum Besuch der Klasse 12.

Besondere Hinweise

Die Fachoberschule ist eine weiterführende Schule. Sie setzt die Allgemeinbildung fort und vermittelt eine fachpraktische und fachtheoretische Ausbildung.

Durch das Praktikum in Klasse 11 werden unterschiedliche Arbeitsfelder in gestalterischen  Bereichen kennen gelernt. Die Schüler und Schülerinnen erhalten die Möglichkeit, sich in diesen Berufsfeldern  zu orientieren.

Die Ausbildung ist förderungswürdig nach dem Bundesausbildungsförderungs­gesetz (BAföG).

Anmeldungen jeweils bis zum 1. März

Das Anmeldeformular ist in den Sekretariaten und auf der Schulhomepage erhältlich. Wenn die Zahl der Anmeldungen unsere Aufnahmekapazität überschreitet, findet ein Auswahlverfahren statt.

Ihre persönliche
Ansprechpartnerin

Ute Wagner

Bereichsleiterin

04791. 9413-0
ute.wagner@bbs-ohz.de