Suche 

Workshop „EU&Du“ in der Höheren Handelsschule

„Was hat die Europäische Union eigentlich mit meinem
Alltag zu tun?“

 

Die Antworten zu dieser Fragestellung suchten und fanden die Schülerinnen und Schüler der Klasse BWB1 in einem eintägigen Workshop. Durchgeführt wurde die Veranstaltung von zwei Teamern der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

Vor dem Hintergrund aktueller europäischer Fragestellungen wie Flüchtlingskrise und Brexit ging es darum, inwiefern die Europäische Union den Alltag von Jugendlichen beeinflusst.

 

An verschieden Beispielen wurde verdeutlicht, dass die EU-Institutionen und deren handelnde Personen in vielen Bereichen unsere Lebenswelt mitgestalten. In diesem Zusammenhang wurden auch die großen Chancen der europäischen Einigung aufgezeigt. Um diese Chancen nicht verstreichen zu lassen, galt es mit den Schülerinnen und Schülern zu diskutieren, wie sie sich aktiv für Europa einsetzen können.

 

Für alle Beteiligten war es eine informative Veranstaltung, deren Nachbereitung nun im Politikunterricht stattfinden wird.

 

Werner Schiebel

Nils Below, Jasmin El-Zoebi und Natalie Mania (v. l.) präsentieren das Europa-Puzzle zum Workshop.

Christian Monsees (l.) und Nikolaus Schnabel zeigen, wie die Europäische Union unseren Alltag beeinflusst.

Die BWB1 in der Arbeitsphase

zurück