Suche 

Bäcker und Bäckereifachverkäuferinnen erhalten ihre Gesellenbriefe

Bäcker und Bäckereifachverkäuferinnen legen erfolgreiche Prüfung ab

Normalerweise hätten die Auszubildenden des Handwerks, die ihre Prüfung bestanden haben,  in dieser Woche in der Stadthalle von Osterholz-Scharmbeck feierlich ihre Gesellenbriefe entgegengenommen. Doch statt ca. 150 Junggesellen und –gesellinnen mussten die Feierlichkeiten coronabedingt dieses Jahr im kleinen Kreis stattfinden.

Dafür lud die Bäckerinnung dann die Prüflinge  am vergangen Sonntag zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen mit ihren Lehrern Uwe Lassak und Joachim Kropp ein. Im kleinen Kreis übergab dann Bäckermeister und Lehrlingswart Timo Behrens die Zeugnisse und Blumensträuße.

Besonders geehrt wurde die Bäckereifachverkäuferin Justine Beyer von der Bäckerei Rolf, die sowohl in der praktischen als auch in der theoretischen Prüfung ein „Sehr gut“ erreicht hatte. Eine solche Leistung verdiente dann auch noch ein zusätzliches Geschenk. Aber auch sonst waren die Leistungen der Prüflinge größtenteils sehr erfreulich. Und so konnten die Bäckerin Scarlett Bullenkamp und die Bäcker Arbias Stublla von der Starkebäckerei sowie Nico Röhricht (Bäckerei Rolf) ebenso stolz auf die gezeigten Leistungen sein wie die Bäckereifachverkäuferinnen Alexandra Mohr (Bäckerei Behrens) und Mandy Nitsche (Bäckerei Rolf) und Jessica Schneider (Starkebäcker).

Alle lobten die individuelle Betreuung und das gute Klassenklima in der Schule. Ein weiteres Highlight während der Ausbildung war für einige Schüler und Schülerinnen das Auslandspraktikum im Elsass im Herbst vergangenen Jahres. Auch sehr bemerkenswert ist die Tatsache, dass alle Junggesellen und –gesellinnen aufgrund ihrer Leistungen von ihren Betrieben übernommen wurden – bis auf eine Bäckerin, die sich noch weiterqualifizieren möchte.   Joachim Kropp

zurück