Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse

Die Berufsbildenden Schulen OHZ sind seit Jahren Umweltschule in Europa und UNESCO-Projektschule. Nachhaltigkeits- und Umweltaspekte sind somit ein Schwerpunkt der Arbeit im Unterricht und in Projektarbeiten. Die Schülerinnen und Schüler erfahren auf unterschiedliche Weise wie wichtig ein nachhaltiger Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen für uns alle ist.

 

Die Ergebnisse der Unterrichtsarbeiten werden jährlich auf der Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse von den Schülerinnen und Schüler für die Schülerinnen und Schüler der BBS präsentiert.

 

Ziel der Veranstaltung ist es, die Vielfältigkeit der im Unterricht erarbeiteten Themen vorzustellen und die Schülerinnen und Schülern für eine umweltgerechte und nachhaltige Lebensweise zu sensibilisieren.

Dritte Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse der BBS 2016

Auch Eisbären finden den Klimawandel doof

Plötzlich waren sie da und mischten die Messebesucher auf. Drei Eisbären zeigten ihren Unmut über den Klimawandel und hielten Schilder mit Parolen wie „Klimawandel ist doof!“, „Eisbären wollen leben“ und „Energiesparer für das Klima“ in die Höhe. Doch was tun gegen den Klimawandel? Antworten darauf gab es von den Messeausstellern viele. Gleich mehrere Schülergruppen hatten sich mit der Elektromobiltät auseinandergesetzt und Vorteile gegenüber den „normalen“ Fahrzeugen aufgezeigt. Und das Strom nicht schmutzig sein muss, wurde am Beispiel einer nachgeführten Solaranlage gezeigt. Wenn schon Strom, dann aber in Maßen. Auszubildende zeigten die neuesten Produkte der modernen LED-Beleuchtungstechnik. Der Klimawandel wird auch durch die Massenerzeugung von Lebensmittel beeinflusst. Durch einen Vergleich von industrieller Massentierhaltung und artgerechter regionaler Tierhaltung wurde gezeigt zu welchen Grausamkeiten der Profitmensch im Stande ist. Bei den Informationen über Produktion von Ökögelee durch die Produktionsschule Lebensmittel konnte das Gewissen dann wieder beruhigt werden. Allerdings noch nicht ganz, denn Ökogelee gibt es nur, wenn die Bienen fleißig sind. Um die kümmerte sich die Erzieherklasse, indem sie auf dem Außenglände mit Spaten und Harke eine Blumenwiese anlegte. Diese ganzen Messeindrücke konnten dann in der UmWelt-Schreibwerkstatt in Worte und Gedichte gefasst werden. Mit tollen Ergebnissen. Wer sich dann mit neuem Schwung auf die Messeangebote stürzte, hatte die Möglichkeit den Wolf näher kennenzulernen oder sich über faire Reisen zu informieren. Bei den Podiumsveranstaltungen gab es viel über Vorurteile gegen Flüchtlinge zu erfahren und so manches Gerücht konnte entkräftet werden. In der Ausstellung „Unsere Neuen stellen sich vor“ wurden 10 Flüchtlinge portratiert. Viele weitere Portraits wurde im Rahmen einer Selfie-Aktion „geschossen“. Weitere Info gab es über faire Handys und über den nachhaltigen Einsatz von EBay. Auch für Action-Liebhaber gab es Angebote. Müllentsorgung im Kampf gegen die Zeit, oder der anspruchsvolle Fahrradparcours des Verkehrsclub Deutschland auf dem Außengelände.

 

Den Eisbären hat die Messe gefallen. Die Schülerinnen und Schüler haben sich intensiv mit der Umwelt-und Nachhaltigkeitsproblematik beschäftigt und ihre Themen eindrucksvoll auf der Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse 2016 präsentiert. Mit dieser Erkenntnis dürften die Eisbären ein wenig beruhigter ihre Heimreise angetreten haben.

 

Übrigens „Happy Birthday“ BBS. Wir sind seit 25 Jahren eine UNESCO-Projekt-Schule.

Presseartikel zur Messe im Osterholzer Kreisblatt

„Elfenzauber“ verzaubert die Jury

Preisverleihung zum Gedichtswettbewerb der Umweltmesse

 

Während der Umweltmesse konnten in der Umwelt-Schreibwerkstatt „Worte für die Welt um mich herum“ in Gedichte verfasst werden. Aus über 30 eingereichten Gedichten wurden nun die drei Sieger gekürt. Die Juroren hatte keine leichte Aufgabe die Siegergedichte auszuwählen.

 

Laura Blendermann aus der B2SA1 der BBS hat die Juroren des Gedichtswettbewerb mit ihrem Gedicht „Elfenzauber“ überzeugt. Einstimmig wurde sie zur Siegerin erklärt und konnte so die 100 Euro Siegprämie überglücklich entgegennehmen.

 

Als zweiter Sieger konnte Martin Jüttner, ebenfalls aus der B2SA1, mit seinem Gedicht „Nie Zeit“ einen Geldpreis von 50 € entgegennehmen. Den dritten Gedichtsplatz belegte Bukurije R. Bajra aus der B1P2.

 

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern!

 

Das Umweltprofilteam bedankt sich bei den Juroren für die Gedichtsauswahl und bei der bbs-enAIRgie GmbH für die zur Verfügungstellung der Geldpreise.

Siegerin Laura Blendermann

Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse 2015

Gutes für die Welt von morgen!

Wie viel Blut klebt an deinem T-Shirt? Einen Blick auf das Label des T-Shirts gibt Antworten zu den Produktionsbedingungen und den Einsatz von umweltschädlichen Materialien. Schülerinnen und Schüler klärten darüber auf der zweiten Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse der BBS auf.

An über 30 Messeständen gab es jede Menge Informationen, wie unsere Umwelt nachhaltig geschützt werden kann.

Die Energieersparnis durch die aktuell weit verbreitete Umrüstung von konventioneller Beleuchtung (die gute alte Glühlampe!) auf moderne LED-Technik konnte genauso hinterfragt werden, wie das Umweltbewusstsein im Friseurberuf oder in der Automobilbranche. Das selbst der Nachhaltigkeitsgedanke im Büroalltag einen Stellwert besitzt, darüber informierten die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule Wirtschaft.

In „Andy´s Umwelttalk“ wurde auf dem Podium mit Experten über das Thema Nachhaltigkeit kräftig diskutiert.

Wer bei dem schönen Wetter schon die Ferien im Blick hatte, der konnte sich im Schülerreisbüro „Travel Dreams“ über umweltschonende Reisemöglichkeiten informieren, oder stieg aufs Rad und legte eine Runde auf dem Fahrradparcours des Verkehrsclub Deutschland zurück.

Die Messe zeigte, dass die Schülerinnen und Schüler sich auf vielerlei Hinsicht sensibel mit der Thematik „Umwelt und Nachhaltigkeit“ auseinandergesetzt haben. Das lässt Gutes für die Zukunft hoffen!

Erste Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse 2014

Die Umwelt wurde in den Mittelpunkt gestellt.

Ein breites Spektrum von Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen wurde auf über dreißig Ständen rund um das Forum und auf dem Außengelände der BBS präsentiert. Schülerinnen und Schüler aus allen Schulformen stellten auf ihren Messeständen Unterrichtsergebnisse zum Thema Nachhaltigkeit und Umwelt vor. Warum der Wolf zurückgekehrt ist über Klimawandel und Brennstoffzelle bis zur Zubereitung von Speisen mit regionalen Zutaten, darüber konnten sich die Schülerinnen und Schüler kompetent informieren.

 

An vielen Ständen konnten die Besucher auch selber aktiv werden. Auf dem Außengelände wurde vom Kooperationspartner der BBS der Verkehrs Club Deutschland (VCD) ein Fahrradparcours für Erwachsene zum Ausprobieren bereitgestellt. Eine Fahrt durch den Parcours war ein Erlebnis und viele Fahrerinnen und Fahrer stießen auch schon mal an ihre Fahrgrenzen.

 

Die Veranstaltung hat gezeigt, dass die BBS mit ihrem Leitbildbegriff zum Umweltbewusstsein verantwortungsvoll umgehen und dass die Thematik vielfältig im Unterricht erarbeitet wird.

 

Presseartikel zur Messe: