Suche 

Strahlende Planeten am Morgenhimmel

Für Frühaufsteher bietet der Sternenhimmel in diesen Tagen einen eindrucksvollen  Anblick: ab etwa fünf Uhr bis Sonnenaufgang, drei Stunden später, glänzen im Südosten die beiden hellsten Planeten des Sonnensystems, Venus und Jupiter. Wenn die Dämmerung weiter fortgeschritten ist, dann strahlen sie vor einem tiefblauen Himmel. Zwischen beiden Planeten, etwas näher bei Venus, ist bei Dunkelheit auch der lichtschwächere, rötliche Planet Mars gut erkennbar.

 

Was ist noch besonders daran? Venus und Mars sind die unmittelbaren Nachbarplaneten der Erde, und in einigen Monaten wird die Bahn unseres Planeten dort zwischen beiden hindurch und dann hinter der Sonne entlang führen – man kann das Weltall quasi in 3D sehen.

 

Gegen Ende der ersten Dezemberwoche wird die schmale Mondsichel an dem Planetentrio vorbeiziehen – eine gute Gelegenheit, über mehrere Tage hinweg auch Positionsveränderungen der Gestirne wahrzunehmen. Und – es entspannt ungemein. Das Foto wurde am 23.11.15 um 6 Uhr in Pennigbüttel aufgenommen.

 

Hier klicken für eine größere Version vom Bild.

 

Manfred Molkenthin

zurück