Suche 

Sonnenfinsternis am 20. März 2015

Am Tag des Frühlinsanfangs fand eine Sonnenfinsternis im doppelten Sinn statt- der Mond schob sich vor die Sonne und verdunkelte Teile der Erde, aber auch ein breiter Streifen von Hochnebel verdeckte dieses Himmelsschauspiel im Norden von Niedersachsen.
Im Bereich Naturwissenschaften war Gelegenheit zur Beobachtung und Erklärung der Vorgänge gegeben. Eine ganze Reihe von Interessierten kam im Laufe der Zeit vorbei; sie konnten aber leider nur eine allgemeine Abnahme der Umgebungshelligkeit wahrnehmen, und vielleicht war es auch ein wenig kälter als sonst – wir haben doch ein wenig gefroren.

 

Um 10:43 Uhr war die maximale Bedeckung der Sonnenscheibe, sie konnte nicht beobachtet werden. Aber etwa eine halbe Stunde später hatte sich das lange Warten für einige doch noch gelohnt: jeweils für wenige Sekunden schimmerte die Sichelform der Sonne durch den Nebel, und ihr ungewöhnlicher Anblick löste viel Erstaunen und Freude aus, auch darüber, es überhaupt gesehen zu haben. Einige Fotos konnten ebenfalls gemacht werden.

Die nächste Gelegenheit, eine partielle Sonnenfinsternis in unseren Breiten beobachten zu können, wird am 10. Juni 2021 und am 25. Oktober 2022 gegeben sein (Quelle: Wikipedia).

Die nächste hier überhaupt beobachtbare Finsternis wird eine Mondfinsternis sein, bei der der gesamte Mond in dunklem, kupferrotem Licht erscheint. Sie ereignet sich am 28. September in den frühen Morgenstunden. Auch dieses Himmelsschauspiel sollte man sich nicht entgehen lassen.

Manfred Molkenthin

zurück