Suche 

Besuch aus Sewastopol

Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft, Profil „Osteuropa“, hatte Besuch aus Sewastopol

 

Vom 27.11.11 bis zum 7.12.11 hatte der 11. Jahrgang mit dem Profil „Osteuropa“ Besuch von einer Schülergruppe aus der Ukraine. Das Thema des Austausches in diesem Jahr ist „Kinder haben Rechte – real und auf dem Papier?!“.

 

In der Vorbereitung hatten die Schülerinnen und Schüler in beiden Ländern Interviews in Einrichtungen geführt, die von der Einhaltung der Kinderrechte berührt sind. Das waren Kindergärten, Polizei, SOS-Kinderdorf, Kirche, BISS-Gewaltschutzstelle für Frauen und Kinder, Schule, Jugendamt und Landkreis. Aus den Ergebnissen entstand eine Talkrunde, in der aus dem Blickwinkel dieser Einrichtungen zu der Lebensgeschichte eines problematischen Jungen Stellung genommen wurde. Gleichzeitig erarbeitete das Theaterwerk Albstedt mit den Schülerinnen und Schülern die szenische Umsetzung von Kinderrechten.

 

Die Gäste waren auch in diesem Jahr in Familien untergebracht und nahmen so am deutschen Alltagsleben teil. Dazu gehörte auch unser Ausflug ins Klimahaus nach Bremerhaven, zum Weihnachtsmarkt nach Bremen und in Osterholz-Scharmbeck.

 

Besonders bewegend war der Besuch in dem Arbeitslager Sandbostel. Hier erstellten die Schülerinnen und Schüler Tontafeln mit den Daten von Menschen aus der Ukraine, die in Sandbostel ums Lebens gekommen sind. Diese Tontafeln werden Bestandteil eines neuen Denkmals in Sandbostel.

 

Auf dem Abschlussabend wurden die Ergebnisse der Theaterwerkstatt den Eltern und der Öffentlichkeit gezeigt.

 

Im Mai 2012 werden wir unsere Partner in der Ukraine besuchen. Dann soll ein Trickfilm zum Thema „Kinderrechte“ erstellt werden.

 

Gefördert wird dieser Austausch durch das Programm EUROPEANS FOR PEACE der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“.

Ein kleines Bilderbuch