Suche 

Begegnung Frankreich

Im weihnachtlichen Bouxwiller hat am Sonntag unsere Begegnung begonnen. Wir haben gemeinsam den Weihnachtsmarkt besucht, der vor einigen Jahren auf Initiative des Lycée Schattenmann zustande kam und sich mittlerweile großer Beliebtheit in der Region erfreut.

 

Doch am Montag ging die Arbeit los.

Alle Partner hatten sich vorbereitet und unsere französischen Koleginnen und Kollegen haben sehr effektive, kreative Workshops für die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus den 6 Ländern eingerichtet: Es wurden

 

+ aus Karton Sessel und Buchstaben hergestellt,

+ ein Theaterstück entwickelt,

+ aus regionalen Produkten CO2-armes Essen hergestellt und mitgebrachte Informationen der Partner zu einer Ausstellung zusammengefasst.

Ein Themenbereich unseres Projekt ist es, sich mit den ökologischen Maßnahmen auseinanderzusetzen, die in der eigenen Region umgesetzt werden.

 

Bei unserem Besuch in Bouxwiller haben wir den Nachhaltigkeitsbeauftragten der Stadt kennengelernt. Er hat uns auf einem ökologischen Spaziergang verschiedene Maßnahmen vorgestellt. Hier zeigt er uns Aktivitäten, die zum Thema Biodiversität unternommen worden sind.

Außerdem haben wir Einrichtungen besucht, die ökologisch saniert worden sind, Niedrigenergiehäuser, die das Klima schützen und er hat uns über die neue LED-Beleuchtung der Stadt informiert.

Am Mittag haben die Schülerinnen und Schüler aus den sechs Partnerländern CO2-arm für alle gekocht, am Abend waren dann die Lehrkräfte dran. Dazu wurden regionale Lebensmittel, die aus den Partnerländern mitgebracht worden sind, zu landestypischen Speisen verarbeitet. Und die Kochrezepte wurden aufgeschrieben und in einer Ausstellung gezeigt, woher sie jeweils kommen.

Es war frisch aber dennoch möglich auch draußen zu arbeiten. Hier werden von den Schülerinnen und Schülern Formen aus Karton geschnitten. Daraus wurden dann Hocker und Buchstaben für das Wort COMENIUS gemacht.

 

Alix aus Deutschland hat ihren Sessel dann mit in der Bahn nach Deutschland genommen – als Weihnachtsgeschenk für ihren Vater.

Und schließlich gab es bei der Abschlusspräsentation der Projektergebnisse einen besonderen Höhepunkt: Mit Unterstützung von Patrick Barbelin, dem Theaterpädagogen der französischen Schule wurde ein Theaterstück erarbeitet. Es befasst sich mit der Problematik der enormen Verschwendung in unserer Konsumgesellschaft, den Mengen an Rohstoffe die dafür durch die Kontinente transportiert werden, der Abfall der entsteht und die CO2-Emissionen.

 

Für diese gelungene Vorstellung war den Schülerinnen und Schülern der begeisterte Applaus aller Teilnehmer sicher.

Joana, Leonie, Alix und Lena sind Schülerinnen an der Fachoberschule Gestaltung der BBS Osterholz-Scharmbeck und haben ihre Arbeiten in Frankreich vorgestellt. Sie haben tolle Sessel aus Recyclingmaterial entworfen, Modelle gebaut und vier der Entwürfe dann gebaut. In einer Präsentation haben sie ihre Arbeiten den die Partnern gezeigt.

Bouxwiller liegt im Elsass, nicht weit von Straßburg entfernt. Als europäischen Projekt liegt es da nahe dem Europäischen Parlament einen Besuch abzustatten. Wir hatten das Glück, dass die Abgeordnete Dr. Helga Trüppel uns die Tür des Parlaments geöffnet hat und uns in einem interessanten Rundgang über die Arbeitsweise der EU informiert hat.