Suche 

Projekt „ZusammenWachsen!“ am Ziel – BBS OHZ in Berlin verabschiedet

Vor zwei Jahren legte die Robert Bosch Stiftung das Entwicklungsprogramm „ZusammenWachsen!“ für exzellente Schulen auf. Mit dem Programm sollten Schulen, die bei der Endausscheidung zum Deutschen Schulpreis in Berlin keine Auszeichnung erhielten, in ihrer Schulentwicklung gefördert werden. Die Berufsbildenden Schulen OHZ wurden deshalb in dem auf zwei Jahre ausgerichteten Entwicklungsprogramm berücksichtigt.

Im Rahmen der Neu- und Umbauplanung der BBS wurde der Programmschwerpunkt unserer Schule auf die das zukünftige Unterrichten in sogenannten Bereichshäusern gelegt.

Zwei Jahre wurde in Workshops, Seminaren, Meilensteinsitzungen und einem Peerbesuch das Unterrichten in Bereichshäusern diskutiert, entwickelt und simuliert. Die Simulation „Unterrichten in Bereichshäuser“ an unserer Schule wurde dann von Peers (kritische Freunde) der Zentralschule aus Harrislee begleitet. Deren Simulationserkenntnisse fanden unter anderem bei der Erstellung des Raumfunktionsbuches für die Bauplanung Berücksichtigung.

Nun, nach zwei Jahren trafen sich die 19 am Entwicklungsprogramm teilnehmenden Schulen in Berlin zur Abschlussveranstaltung. Thomas Hitzlsperger (ehemaliger Fußballnationalspieler und derzeitiger Sportvorstand beim VfB Stuttgart) überreichte die „Entlassungsurkunden“ und wünschte den Schulvertretern auch weiterhin exzellente Leistungen in der Schulentwicklung. Zusätzlich erhielt jede Schule ein individuell gestaltetes „Roll-Up“ mit den Erfolgen aus dem Schulentwicklungsprogramm.

Eine spannende und erfolgreiche Projektzeit geht zu Ende. Herzlichen Dank an alle Kolleginnen und Kollegen unserer BBS, die sich mit ihren Ideen eingebracht und bei der Bereichshaussimulation aktiv mitgewirkt haben. Nun heißt es, bezüglich des Zieles „Unterrichten in Bereichshäusern“, künftig den Weg auf eigenen Füßen weiter zu beschreiten, damit wir Spuren für gute Bildung hinterlassen. Auf geht´s!

Jürgen Grimm

Jürgen Grimm (li.) und Wilhelm Windmann (4. v.l.) von den BBS bekamen die Projekturkunde von Thomas Hitzlsperger (Mitte) überreicht. Michael Brenner (2.v.l., Heidehof Stiftung) und Andrea Preusker (Robert Bosch Stiftung) gratulierten ebenfalls

Das Ergebnis kann sich sehen lassen - Wilhelm Windmann (l.) und Jürgen Grimm (r.) freuen sich über das von der Robert Bosch Stiftung erstellte Roll-Up

zurück