Suche 

Planspiel „EU- Parlament“ im Beruflichen Gymnasium – Ein Gesetz auf dem Weg: „Anti-Plastic-Europe“

Die Verschmutzung der Weltmeere stellt ein gravierendes Problem dar. Zurzeit fallen jährlich 25 Mio. Tonnen Plastikmüll an, davon landen 70 % auf Müllkippen, im Meer oder werden verbrannt.

Am 02.05.2019 führte planpolitik (finanziert durch Europe Direct Lüneburg) mit den Klassen BGWE und BGWS ein EU- Planspiel durch. Simuliert wurde hierbei die Arbeit im Europäischen Parlament zum Thema „Vermeidung von Plastikmüll“.

Nach einer Einführung ging Herr Frasch von planpolitik erstmal auf die Aufgaben der Institutionen in der EU ein. Herr Frasch stellte uns „Clara & die EU“ vor, welche einen Tag im Parlament in Straßbourg verbringen darf. Anschließend erklärte Herr Frasch die Spielsituation.

Der fiktive Kampf gegen die Verschmutzung der Weltmeere konnte nun beginnen. Die Klassen bekamen die Namen und Fraktionen aktueller Parlamentsabgeordneter zugeteilt und fanden sich anschließend im Ausschuss für Wirtschaft und Währung, sowie dem Ausschuss für Umweltfragen zusammen. Getrennt wurde darüber diskutiert und abgestimmt, ob es zukünftig bestimmte Plastikartikel in der EU geben, Gebühren für Plastikverpackungen bzw. ein Recyclingsystem erhoben oder Schockbilder auf Plastikverpackungen gedruckt werden sollen.

Nach den Debatten in den Ausschüssen gab es Zeit, sich mit dem anderen beteiligten Ausschuss auszutauschen. Am Ende des eigentlichen Planspiels fanden sich beide Ausschüsse zusammen und stimmten über drei Gesetzesvorschläge ab.

Neben dem Planspiel wurde ebenso noch die anstehende Europawahl besprochen. Im Gruppendialog wurden die wesentlichen Aspekte zur Wahl gesammelt. Anschließend wurden in einem Streitgespräch zwischen zwei Freunden Pro- und Contra-Argumente für die Wahl erläutert. Zum Schluss fanden die Klassen in Gruppengesprächen heraus, wer wählen geht und wer nicht und was die Gründe dafür sind.

Kann die EU plastikfrei und nachhaltig werden und wie wird der Weg dorthin geebnet?

Sinika Weidauer (BGWE)

Es wurde diskutiert....

....und es wird weiter gehen „Kann die EU plastikfrei werden?

Finanziert durch "europe direct Lüneburg"

Durchgeführt von "planpolitik"

zurück