Suche 

Macht nicht so viel Müll!

Eine Woche lang sammelten die Schülerinnen Hayriye Akyildiz, Mila Hillmann und Lucia Reichel gemeinsam mit Herrn Overesch den Müll ein, der sich an diesen fünf Tagen in der Hauptstelle angesammelt hatte – zum Teil unsortiert. Das war eine Menge Müll, der am Ende zusammenkam. Und der musste sortiert werden.

Entstanden war die Idee durch die Tagung des Climate Action Projektes der UNESCO in Wolfsburg. Ziel ist es immer bei diesem Projekt, das Bewusstsein auch an der eigenen Schule für Nachhaltigkeit zu schärfen. Dazu gehört ganz sicher auch Müllvermeidung.

Im Rahmen der Umwelt- und Nachhaltigkeitsmesse haben viele, SchülerInnen und LehrerInnen, tatkräftig angepackt und den Müll sortiert. Wichtig ist, dass das weitergeht. Die SchülerInnnen gehören zum Teil zur UNESCO-AG, die gerne noch weitere MitstreiterInnen gewinnen möchten. Interessierte können sich an Herrn Overesch oder Herrn Wischhusen wenden.

Ute von Harten

Müll in "Hülle und Fülle"

Die UNESCO-AG der BBS hatte die Müllsammel-Aktion organisiert

zurück