Suche 

Mach mehr aus deiner Ausbildung!

Das sagten sich sechs Auszubildende der Berufsbildenden Schulen Osterholz-Scharmbeck (BBS-OHZ) und verbrachten vier Wochen ihrer Altenpflegeausbildung in Österreich und Spanien.

Kulturelle Faktoren, wie zum Beispiel Werte und Normen, philosophische Überzeugungen und insbesondere unterschiedliche Religionen bestimmen immer mehr unser Leben und somit auch die Art und Weise der Betreuung und Pflege. Deshalb hat das Fachlehrerteam des Gesundheits- und Pflegebereiches sechs seiner Auszubildenden der Altenpflege im zweiten Ausbildungsjahr für vier Wochen nach Österreich und Spanien entsandt.

Die Möglichkeit einen Auslandseinsatz im europäischen Ausland zu machen hat sich für viele Auszubildende mittlerweile zu einem echten „Highlight“ der Ausbildung entwickelt. Alle anfallenden Kosten werden zudem durch das Förderprogramm ERASMUS+ übernommen und die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss des Praktikums den Europass Mobilität.

Das persönliche Resümee der sechs Auslandspraktikanten fällt auf jeden Fall sehr positiv aus. Frithjof Haehne, der sein Praktikum in Salzburg absolvierte, hat sich jedenfalls vorgenommen bei der Hektik im Pflegealltag, mal inne zu halten und sich mehr auf die Bewohner zu konzentrieren, so wie es in Österreich halt üblich ist.

Für Pia Heitmann war der Einsatz in Spanien etwas Besonderes, da sie die Möglichkeit bekam, eine ganz andere Seite der Welt kennenzulernen und viele Dinge kritischer zu sehen und zu hinterfragen. Auch ohne große Kenntnisse der spanischen Sprache war die Verständigung kein Problem: „Entweder auf Deutsch, Englisch oder Spanisch, und sonst mit Händen und Füßen“, lacht die angehende Altenpflegerin schmunzelnd.

In einem sind sich aber alle Auslandspraktikanten einig: Für die Zukunft wünschen sie sich, dass die BBS-OHZ noch viele Jahre Auslandspraktika anbietet und auch kommenden Schülern und Auszubildenden die Möglichkeit bietet in eine andere Welt einzutauchen.

Olaf Schlüter

zurück