Suche 

Juniorwahl zur Europawahl 2019 – Die BBS ohz haben gewählt

Bei der Auszählung der Stimmen konnten „Die Grünen“ mit 19 Prozent die meisten Stimmen erzielen, gefolgt von der SPD mit 16 Prozent der Stimmen.

Die Auszählung der Stimmen ergab folgende Verteilung:

Partei %
Die Grünen 19%
SPD 16%
AfD 13%
CDU 11%
Die Linke 9%
FDP 7%
Die Partei 7%
Tierschutzpartei 5%
Piraten 4%
Sonstige 8%
Ungültig 3%

 

Hintergrund Juniorwahl:
Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 wird ermöglicht durch das Europäische Parlament, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Bundeszentrale für politische Bildung.
Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 3 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt.

Das Wahlergebnis lässt die Schlußfolgerung zu, dass wir bei der Erreichung des Schulziels: „Wir sind umweltbewußt“ einen guten Kurs eingeschlagen haben. Im Bereich: „Wir sind weltoffen“ sehe ich jedoch äquivalent zur Bundesentwicklung noch einen Nachholbedarf bei der Justierung des Kurses. Daher plädiere ich an dieser Stelle für mehr politische Bildung an Berufbildenden Schulen. Junge Menschen für politische Bildung zu begeistern, sollte auf ein breiteres Fundament gestellt werden. Daher ist eine Erhöhung des Anteils politischer Bildung im Stundenkontingent unabdingbar.

Frank Helmes (Fachteamleiter Politik)

Das Ergebnis der Juniorwahl als Grafik

zurück