Suche 

Industriekaufleute auf außergewöhnlichen Pfaden

Die Unterstufe der Industriekaufleute (WIK 7) hat neue Wege beschritten und am Projekt Adventure Alps Allgäu teilgenommen. Im Rahmen dieses erlebnispädagogischen Konzepts ist die WIK 7 eine Woche zum Skilaufen nach Bad Hindelang ins Allgäu gefahren (28.01. – 03.02.) und hat unter Anleitung des kompetenten Fachpersonals des Projektveranstalters die „Aufgaben am Berg“ gemeistert.

 

Die Auszubildenden haben sich in diesem Zusammenhang in Anfängerkursen bzw. Kursen für Fortgeschrittene im Skigebiet Oberjoch fünf Tage lang ausgepowert. Das Ziel des vom Deutschen Skiverband unterstützten Projektes ist es, die Jugendlichen an ihre Grenzen zu führen, ihre Selbsteinschätzung zu schärfen und so ganz nebenbei durch den Zusammenhalt in der Gruppe  Ängste zu überwinden.

 

Die gemeinsame Woche hat zugegebenermaßen mit schulischen Lehrplänen wenig zu tun. Hier werden andere Ziele verfolgt, wie die Stärkung der Persönlichkeitsentwicklung sowie die Förderung der sozialen Kompetenzen durch ein Lernen mit allen Sinnen, mit Herz und Verstand. Und diese Sekundärtugenden sollen ja im Verlauf der weiteren beruflichen Karriere auch ganz nützlich sein.
Der Bereich Industrie will auf jeden Fall im kommenden Jahr eine weitere Fahrt ins Allgäu veranstalten. Der Termin steht auch schon fest:  Das Projekt Adventure Alps Allgäu läuft erneut vom 27.01. – 02.02.2019.

 
Ute Nörenberg und Rolf Walter

zurück