Suche 

Berufsfachschule Informationstechnik (einjahrig)


Die Berufsfachschule bereitet auf eine Ausbildung in den wirtschaftlichen und technischen IT-Berufen vor.    

Aufnahmevoraussetzungen
Voraussetzung für die Aufnahme ist mindestens der Hauptschulabschluss oder ein anderer gleichwertiger Bildungsabschluss.
Übersteigt die Zahl der Bewerberinnen und Bewerber die Zahl der Schulplätze, so wird ein Auswahlverfahren (nach Noten, Arbeits- und Sozialverhalten) durchgeführt.

Ziele der Ausbildung
Der Besuch dieser Schulform dient der Förderung der Allgemeinbildung und der Vermittlung einer beruflichen Grundbildung als Vorbereitung auf eine Ausbildung.

Die BFS orientiert sich an folgenden Ausbildungsberufen:

  • IT-Systemelektronikerin / IT-Systemelektroniker
  • Fachinformatikerin/Fachinformatiker Fachrichtung Systemintegration
  • Fachinformatikerin/Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung
  • IT-System-Kauffrau/System-Kaufmann
  • Informatikkauffrau/Informatikkaufmann

Die BFS wird an die Rahmenlehrpläne der genannten Ausbildungsberufe angelehnt. Dadurch werden die Inhalte des ersten Ausbildungsjahres vermittelt.

Inhalte der Ausbildung
Neben den allgemeinbildenden Fächern geht es in den berufsbezogenen Lernfeldern beispielsweise um folgende Inhalte:

  • Bestandteile, Aufbau und Vernetzung von Computern
  • Verarbeitung von Dateien im Computer
  • Überblick über Softwarearten
  • Installation von Rechnern
  • Einsatz eines Textverarbeitungs-, Tabellenkalkulations-, Präsentations- und Datenbankprogramms
  • Programmentwicklung und Programmierung
  • Interneteinführung und Nutzung
  • Erstellen von Internetseiten
  • Beschaffung und Absatz von Waren
  • Grundlagen des Rechnungswesens
  • Arbeits-, Dokumentations- und Präsentationstechniken

Fester Bestandteil des Praxisunterrichts ist die Arbeit in einer Schülerfirma


Stundentafel

Berufsübergreifender Lernbereich (9 Std.)
Deutsch / Kommunikation, Fremdsprache / Kommunikation, Politik, Sport, Religion

Berufsbezogener Lernbereich – Theorie (9 Std.)
Der Betrieb und sein Umfeld, Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation
Informationsquellen und Arbeitsmethoden, Informationsquellen und Arbeitsmethoden, Einfache IT Systeme, Berufsbezogene Mathematik, Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen, Vernetzte IT-Systeme

Berufsbezogener Lernbereich – Praxis (18 Std.)
Einfache IT Systeme, Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen, Vernetzte IT-Systeme, Praktische Ausbildung im Lernbüro

Insgesamt
36 Std.

Praktikum
In diesem Schuljahr ist ein 160-stündiges betriebliches Praktikum vorgesehen. Während des Praktikums sollen die Schülerinnen und Schüler die komplexen betrieblichen Zusammenhänge in einem Unternehmen kennen lernen und hierbei die schulischen Lerninhalte anwenden, reflektieren und vertiefen.

Um die Eigeninitiative der Jugendlichen zu fördern, müssen sich die Schülerinnen und Schüler selbst einen Praktikumsplatz suchen.

Prüfung
Am Ende des Schuljahres findet eine schriftliche Prüfung von 90 Minuten im berufsbezogenen Lernbereich – Theorie – statt. Zudem wird eine Aufgabe aus dem Lernbereich – Praxis – gestellt, die einen starken berufsorientierten Bezug enthält.

Abschlüsse und Berechtigungen
Der Erweiterte Sekundarabschluss I wird erworben, wenn in den Fächern Deutsch und Englisch sowie im berufsbezogenen Lernbereich – Theorie mindestens die Note 3 erreicht wird und der Notendurchschnitt mindestens 3,0 beträgt.

Anmeldung
Anmeldeschluss ist der 01.03

Die Bewerberin / der Bewerber meldet sich an der BBS mit ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen Zeugnis, Lebenslauf, Anmeldeformular an.
In begründeten Ausnahmefällen können Sie den Aufnahmeantrag auch außerhalb dieser Frist persönlich einreichen.

Ansprechpartner:
Herr Böhm, Bereichsleiter

fritz.boehm@bbs-ohz.de