Suche 

Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege, Schwerpunkt persönl. Assistenz für Realschulabsolventen


Schulform zur Vorbereitung auf Berufe im Gesundheitsbereich Die Ausbildung in der einjährigen Berufsfachschule – Hauswirtschaft und Pflege – mit dem Schwerpunkt persönliche Assistenz vermittelt Grundlagen der theoretischen und praktischen Berufsausbildung für zahlreiche Berufe im Gesundheitsbereich. Bewerber sollten Interesse an professioneller Betreuung, Pflege und Beratung von kranken, behinderten und älteren Menschen haben und sowohl über eine gute Sozialkompetenz, als auch die Bereitschaft zur Teamarbeit verfügen.   Die Schulform bietet eine Vorbereitung auf nichtärztliche Heilberufe und sozial-pflegerische Berufe (z.B. Heilerziehungspfleger/in, Pflegefachmann/frau, Hebamme, medizienische Fachangestellte/r, Familienpfleger/in u.v.a.).      

In die Berufsfachschule Hauswirtschaft und Pflege kann aufgenommen werden, wer:

  • einen Sekundarabschluss I – Realschulabschluss, oder einen anderen gleichwertigen Abschluss besitzt


Weitere Aufnahmevoraussetzungen sind:

  • Bescheinigung vom Gesundheitsamt laut § 43 Infektionsschutzgesetz
  • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis OE
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung und Impfberatung vom Hausarzt
  • Nachweis über einen Platz in einer Pflegeeinrichtung (oder in einer hauswirtschaftlichen Einrichtung oder einer anderen Einrichtung des Gesundheitswesens) für die praktische Ausbildung

Unterrichtsinhalte:
Neben den allgemein bildenden Fächern liegt der Schwerpunkt in Theorie und Praxis der pflegerischen und hauswirtschaftlichen Grundbildung. Während der Ausbildung findet ein wöchentlicher Praxistag  in einer Pflegeeinrichtung (z.B.  Seniorenpflege, Heilerziehungspflege, ambulante Pflege, Krankenpflege) oder einer anderen Einrichtung des Gesundheitswesens (z.B. Arztpraxis, Ergotherapie, Physiotherapie, Integrationskindergarten) oder einer hauswirtschaftlichen Einrichtung (z.B. Großküche) statt.

Informationsvideo hier

Unterrichtsfächer:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Politik, Sport
  • Berufsspezifische Lernfelder in Theorie und Praxis

Abschlüsse:
Im berufsbezogenen Lernbereich finden eine schriftliche und eine praktische Abschlussprüfung statt.
Erwerb des erweiterten Sekundarabschlusses I.
Ein Abschlusszeugnis wird erteilt, wenn alle Fächer mit mindestens ausreichend bewertet sind. Der erweiterte Sekundarabschluss I wird auf dem Abschlusszeugnis bescheinigt, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Der Gesamtnotendurchschnitt des Zeugnisses beträgt mindestens 3,0
  • In den Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch/Kommunikation und dem berufsbezogenen Lernbereich Theorie werden jeweils mindestens befriedigende Leistungen nachgewiesen.

Besondere Hinweise:
Zu Beginn der Ausbildung findet in der Schule ein Erste Hilfe Kurs statt. Im Schuljahr entstehen etwa 100 € Kosten für einen Erste-Hilfe-Kurs, Exkursionen, Lernmittel und Besichtigungen. Schulbücher müssen ausgeliehen oder gekauft werden.

Anmeldungen jeweils bis zum 1. März.

Sollte die Zahl der Anmeldungen unsere Aufnahmekapazität überschreiten, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

Das Anmeldeformular und weitere Auskünfte zu der Schulform sind im Sekretariat bei Frau Müller erhältlich (Cornelia.Mueller@bbsohz.de)

Unterlagen zum Herunterladen – PDF-Datei -, nach Erhalt der Aufnahmebestätigung.

Das Anmeldeformular finden sie auch auf der Homepage zum Herunterladen unter:

https://www.bbs-ohz.de/bildungsangebote/anmeldung/

(Bitte erst nach Erhalt der Aufnahmebestätigung herunterladen)

Wenn Sie Interesse am Besuch dieser Schulform haben, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Anbei der Link zum Flyer.

Ansprechpartner(in):

Herr Schlüter, olaf.schlueter@bbs-ohz.de

Frau Boschen, natascha.boschen@bbs-ohz.de

Frau Wellbrock-Voss, Carola.Wellbrock-Voss@bbs-ohz.de