Suche 

Lärm – Die heutige Jugend ist 20 Jahre früher taub!

Wir Menschen sind sehr lärmempfindlich. Nach einer Messung der WHO (World Health Organization) empfinden wir schon einen Pegel von 55 dB (Dezibel), über einen längeren Zeitraum, als sehr laut. Das entspricht der Lautstärke eines normalen Gesprächs. Lärmquellen, die über 65 dB liegen, erhöhen das Risiko eines Herzinfarkts um 20%. Unsere Schmerzschwelle liegt bei 130 dB, was der Lautstärke eines Düsenflugzeugs aus geringer Entfernung entspricht. Eine Gehörschädigung ist hierbei bereits möglich.Die Präsentation im vollen Umfang finden Sie hier als Download im Dateiformat Powerpoint (ab 2007).

 

Ein Projekt derFachoberschule Wirtschaft 12.3 der BBS Osterholz-ScharmbeckProjektmitglieder:- Tim Buder- Aram Arslan- Sven John- Serhat Yildirim. Im Auftrag von Frau Bodammer.

Das Bild zeigt ein Gebäude im Jahr 1930. In der näheren Umgebung sind lediglich ein Auto und ein Mann mit einer Zeitung in der Hand zu sehen.

Das nächste Bild zeigt dasselbe Gebäude, nur im Jahr 2005. Aus der Zeitung ist ein MP3-Player geworden und im Straßenverkehr hat sich auch einiges getan. Aber das sind längst nicht alle Lärmquellen…