Suche 

Unternehmen trifft Umwelt – Reisedienst von Rahden GmbH und Co KG

Umweltschutz

Der Reisedienst von Rahden geht unter anderem auf den Umweltschutz ein, indem er die veraltete Motorentechnik abschafft und eine um Umstellung auf moderne Motorentechnik plant.

Insbesondere die Berufskraftfahrer machen alle 3-4 Jahre eine Schulung, in der unter anderem ökologisches Fahren gelehrt wird.

 

Durch ständige Optimierung der Software werde Leerfahrten vermieden.

Durch den Einsatz von Leichtbaulinienbussen (VDL Berkhof) wird der Kraftstoffverbrauch gesenkt (Gewichtsreduzierung ca. 4 Tonnen).

 

Die Mitarbeiter sind angewiesen, in den Bussen Pfandflasche zu verkaufen.

Durch den Einsatz moderner Kommunikationsmittel z.B. bei der Übermittlung von Angeboten oder Anfragen E-Mail statt Papier, wird jährlich eine Menge Papier gespart.

In den Gebäuden und auf dem Betriebsgelände des Reisedienstes wird Energie durch Zeitschaltuhren, Bewegungsmelder und Energiesparleuchtmittel gespart.

Des Weiteren ist ein Neubau des kompletten Betriebshofes geplant, welcher nach den neuesten und modernsten Techniken des Umweltschutzes von statten gehen soll.

 

Das Bestreben des Reisedienstes ist es, die Kosten zu senken, um weiterhin als innovatives Unternehmen in der Branche tätig zu sein.

Durch die oben aufgeführten Maßnahmen erkennen die Kunden vom Reisedienst von Rahden, dass das Unternehmen weiterhin fortschrittlich und erfolgsorientiert handelt.

Ansprechpartner: 

Frau Bodammer